Dienstag, 12. Dezember 2017

Achtsam spielen und andere Dezember-News

Hallo ihr Lieben!

Wir befinden uns schon fast auf der Zielgeraden zur Weihnachtswoche ... Doch wer glaubt, im Dezember würde die Selbsthilfegruppe Skin Picking Köln ein Päuschen einlegen, der sieht sich im Irrtum 😃

Denn wir treffen uns noch einmal kurz vor Weihnachten - und das ist längst nicht die einzige gute Nachricht, die wir im Dezember haben!

Inhalt:

  1. Unser nächstes Treffen
  2. Achtsam spielen: Vertellis
  3. Neue Selbsthilfegruppe in Osnabrück
  4. Skin Picking in der Neuen Osnabrücker Zeitung (mit Video)
  5. Rückblick: Vortrag "Skin Picking und Trauma"
  6. Im nächsten Jahr: Grenzen setzen
  7. Weitere Treffen

zu 1. Das nächste Treffen unserer Selbsthilfegruppe ist am


Montag, 18. Dezember, 19 Uhr, im "gesundheitsladen Köln", Steinkopfstraße 2 (bitte den Ladeneingang benutzen).

Du leidest unter Skin Picking, Trichotillomanie oder Nägelkauen? Dann komm zum Gruppentreffen und tausche dich mit anderen aus. Wir verurteilen und bevormunden dich nicht - denn wir haben alle das gleiche Problem! Auch ein Verwandter und Freund als Unterstützung für dich ist bei uns herzlich willkommen.

zu 2. Achtsam spielen: Vertellis


Das neue Kartenspiel "Vertellis" wirbt damit, dass es für tiefgehende, bedeutende Gespräche im Familien-, Freunden- und Kollegenkreis sorgt. Das finde ich höchst interessant, zumal die Fragen in diesem Spiel die Achtsamkeit fördern sollen.

Das Kartenspiel soll für gute Gespräche sorgen Bild: Vertellis

Ich habe ein Exemplar dieses Spieles gekauft und würde es gerne beim nächsten Gruppentreffen ausprobieren - natürlich nur, wenn alle einverstanden sind. Bin schon sehr neugierig, denn wenn es funktioniert, ist dieses Spiel bestimmt eine gute Möglichkeit, Menschen besser kennen zu lernen!


zu 3. Neue Selbsthilfegruppe in Osnabrück


Wow, jetzt geht es wirklich Schlag auf Schlag: In dieser Woche hat sich die neue Osnabrücker Selbsthilfegruppe zum ersten Mal getroffen - und hatte gleich elf Mitglieder!

Da fühlt man sich doch gleich wohl :-) Bild: Selbsthilfegruppe Osnabrück
Großes Kompliment an die Organisatorin Kathrin, die sich so liebevoll engagiert. Und in Hamburg stehen schon die Nächsten in den Startlöchern. Super!

zu 4. Mit Video: Artikel über Skin Picking in der NOZ


Dass Skin Picking in der Öffentlichkeit immer bekannter wird, was hoffentlich bald auch zu besseren Therapiemöglichkeiten führt, ist vor allem das Verdienst von Mutigen. Von Menschen, die sich trauen, sich auch Journalisten gegenüber zu öffnen.

Der Artikel und das Video sind hier zu sehen: http://bit.ly/2nTJMOf
Eine Mutige hat es getan und berichtet hier in der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) - mit Video -, von ihrem Kampf gegen Skin Picking. Respekt!

zu 5. Rückblick: Vortrag "Skin Picking und Trauma"


Es war ein spannender, intensiver Vortrag von Barbara Schubert zum Thema Skin Picking und Trauma. Der Satz, der mich persönlich am meisten berührt hat: "Die innere Leere, die traumatisierte Menschen fühlen, ist nur ein Platzhalter: Sie weist auf Themen hin, die noch nicht bearbeitet sind."

Der Vortrag kann hier abgerufen werden: http://bit.ly/2z3UdCw 

Barbara Schubert ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie hat sich auf die Behandlung von Skin Picking und Traumata spezialisiert und weiß von vielen Skin Pickern, die eine Trauma-Geschichte haben. Wer ihren Vortrag verpasst hat, kann sich den Vortrag hier anschauen: http://bit.ly/2z3UdCw

Vielen Dank an die Pronova BKK, die mit ihrer Förderung den Vortrag möglich gemacht hat! ❤️

zu 6.: Im nächsten Jahr: Grenzen setzen


Wenn Skin Picker ein gemeinsames Problem haben, dann ist es dieses: Oft schaffen sie es nicht, gesunde Grenzen zu setzen. Sie erwehren sich nicht ihrer Haut, lassen Dinge und (schädliche) Menschen zu nah an sich ran. Grund genug, dass wir im kommenden Jahr ein Wochenend-Seminar genau zu diesem Thema anbieten: Gesunde Grenzen setzen!

Es wird voraussichtlich im Frühjahr stattfinden. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Weitere Infos folgen. Stay tuned!

zu 7. Weitere Treff-Termine


Wir treffen uns an jedem 3. Montag eines Monats um 19 Uhr.
Im neuen Jahr wieder am 15. Januar, 19. Februar und 19. März.

Und nun eine schöne Weihnachtszeit! 🎅

Montag, 13. November 2017

7 Jahre Selbsthilfegruppe Skin Picking: November-News

Hallo zusammen!

Der November ist unser Geburtsmonat. Vor nunmehr sieben Jahren haben sich in Köln drei Frauen getroffen, um die erste Selbsthilfegruppe (SHG) für Skin Picker im deutschsprachigen Raum zu gründen. Was für ein Erfolg! Mittlerweile gibt es Selbsthilfegruppen in Berlin (sogar zwei), Stuttgart und Braunschweig! Bald in Osnabrück! Und die Aktivitäten des Heilewachsen-Teams.

Es geht nichts über ein echtes Treffen! Bild: geralt/CC0, Pixabay

Aber da ist noch Luft nach oben: Denk doch auch Du mal über die Gründung einer Selbsthilfegruppe in Deiner Stadt nach! Du hilfst damit vielen - nicht zuletzt Dir selbst ... Wenn Du Infos dazu willst, melde dich gerne bei mir, zum Beispiel über die Kommentar-Funktion.

Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt dieses Blogposts:
  • 1. Unser nächstes Selbsthilfegruppen-Treffen
  • 2. Sieben Jahre Selbsthilfegruppe - wir feiern mit einem Vortrag ;-)
  • 3. Neue Selbsthilfegruppe für Englischsprachige in Berlin
  • 4. Weitere Treff-Termine

Zu 1. Unser nächstes Treffen 


Wir sehen uns wieder am
Montag, 20. November, 19 Uhr
im Gesundheitsladen Köln, Steinkopfstraße 2.

Eingeladen sind wie immer alle, die von Skin Picking, Trichotillomanie oder einem anderen BFRB betroffen sind. Auch ein Verwandter oder Freund ist als Gast willkommen.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit wie immer netten Leuten!

Zu 2. Sieben Jahre SHG - wir feiern mit einem Vortrag


Sieben Jahre sind ja kein richtiges Jubiläum, aber wir haben trotzdem im Geburtsmonat ein Highlight anzubieten: Barbara Schubert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, berichtet über ihre Erfahrungen mit Traumatherapie. Einige ihrer Trauma-Klienten sind auch Skin Picker, daher kann sie berichten, wo sie Verbindungen zwischen diesen beiden Themenfeldern sieht.

Barbara Schubert Bild: privat

Weil sich Barbara Schubert immer weiter fortgebildet hat, wendet sie auch moderne Therapiemethoden an wie beispielsweise Somatic Experiencing. Diese Form ermöglicht es dem Klienten, sein Trauma zu bearbeiten, ohne dass er sich der konkreten Erinnerung an das ursprünglich traumatisierende Erlebnis aussetzen muss.

Der Vortrag findet statt am
Sonntag, 26. November 2017, 15 bis 17 Uhr
Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage

Der Eintritt ist frei für alle - auch für Nicht-Mitglieder der Selbsthilfegruppe!


Zu 3. Neue englischsprachige Selbsthilfegruppe in Berlin!


Unfassbar, aber wahr: Gerade gründet sich in Berlin eine internationale Skin-Picking-Selbsthilfegruppe!

Ich zitiere hier mal den Aufruf für alle Interessierten:
Dear skin-picking peers living in Berlin,

I want to start an international self-help group for us.
In Berlin, to my knowledge, there only is one existing self-help group for skin-pickers. It's successful but there's a waiting list to get in.

I've recently been given the opportunity to get in myself. And attending the meetings, despite my poor German skills, I've started to catch sight of what meeting face-to-face with like minded people can do.

With or without great ambitions***, the mere change of perspective -- from the solitary self-destructing skin-picker's knotted perspective ... to the perfectly straightforward perspective of someone who happens to have a problem (however serious the problem) that happens to be a problem that other humans have too -- the mere change of perspective is definitely worth getting together for a short while on a regular basis (plus as we know, skin-picking is not exactly the illness that is the easiest to get medical care for).

***I've written 'With or without great ambitions' because ambitions (common and/or personal) are something we can discuss together when we meet. For now, as experience has made me vividly aware of, there is a great urgency for anyone suffering from skin-picking to not remain completely alone with his/her illness for too long.
So let's meet.

If you can babble a little English, please do write to me very soon:
skinpicking.berlin(at)gmail(dot)com
I'll be looking for a neutral space to get together regularly as soon as I know there are enough people interested.
I'm looking forward to hearing from you!
M.

Für die Bundeshauptstadt ist es bereits die zweite Selbsthilfegruppe zum Thema. Das klingt in meinen Ohren wie ein dringender Aufruf an alle im Rest des Landes: Was Berlin kann, könnt ihr doch schon lange! Trefft euch im echten Leben! Ich versichere: Das hat eine ganz andere Qualität als der Online-Austausch. Einfach mal ausprobieren!

Zu 4. Weitere Treff-Termine


Wir treffen uns immer am dritten Montag eines Monats um 19 Uhr. Die nächsten Termine sind:
18. Dezember, 15. Januar und 19. Februar

Bis dahin - macht's euch gemütlich im usseligen November! 🙋

Montag, 9. Oktober 2017

Yeah! Skin Picking und Trich Tage kommen!

Ihr Lieben,

ich habe eine überaus schöne Nachricht für euch: Im kommenden Jahr wird es erstmals in Deutschland die Skin Picking und Trich Tage geben. Das ist ein Wochenende mit vielen Vorträgen, Workshops und anderen Info-Angeboten - alles zu Skin Picking und Trichotillomanie! Wir im Vorbereitungsteam sind schon ganz aufgeregt ...

Doch hier kommt erst einmal die Inhalts-Übersicht:
  1. Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe
  2. Die Skin Picking und Trich Tage 2018
  3. Für das Kribbeln im Kopf, gegen das Knibbeln: ASMR 
  4. Vortrag Traumatherapie, Barbara Schubert
  5. Weitere Treff-Termine

zu 1.: Unser nächstes Treffen


Die Selbsthilfegruppe trifft sich wieder am Montag, 16.10., um 19 Uhr.

Veranstaltungsort ist wie immer der gesundheitsladen, Steinkopfstr. 2 in Köln-Mülheim.

Wir heißen alle herzlich willkommen, die an Skin Picking, Trichotillomanie oder einer sonstigen körperbezogenen, sich wiederholenden Verhaltensweise (englisch: BFRB) leiden.

Auch Angehörige und Freunde sind als Gäste willkommen.

zu 2.: Die Skin Picking und Trich Tage 2018


Hier und da haben wir es schon durchblicken lassen, aber jetzt steht auch der Termin fest und die Planung kann so richtig losgehen:

Am Samstag und Sonntag, dem 13. und 14. Oktober 2018, wird es in Köln die ersten Skin Picking und Trich Tage geben!

Was das ist? Vielleicht habt ihr schon einmal von der "TLC BFRB Conference" gehört. Sie findet jährlich in den USA statt, dauert drei Tage und hat rund 400 Teilnehmer. Alles Betroffene von Skin Picking und Trichotillomanie sowie Fachleute!

Es gibt dort eine Menge Workshops und Fachvorträge. Für viele Skin Picker und Haarreißer ist die TLC BFRB Conference die erste Gelegenheit überhaupt in ihrem Leben, andere Betroffene kennen zu lernen und sich auszutauschen. Und das in einem geschützten Rahmen, wo alle wissen, worum es geht und endlich niemand die eigene Erfahrung in Frage stellt.

Hier findet ihr mehr dazu: https://www.bfrb.org/conference.

Unsere Veranstaltung soll natürlich, auf deutsche Maßstäbe übertragen, viel kleiner werden: maximal 100 Teilnehmer und 1,5 Tage. Aber darin lässt sich schon eine Menge unterbringen!

Wer sind die Organisatorinnen? Neben weiteren, die nicht genannt werden möchten:

- Ingrid Bäumer, Journalistin und Autorin. Gründerin und Leiterin der Selbsthilfegruppe Skin Picking Köln, die bereits seit fast sieben Jahren besteht (gegründet November 2010). Die Kölner Selbsthilfegruppe ist die erste zu Skin Picking im deutschsprachigen Raum.

- Christina Gallinat, M.Sc. Uni Heidelberg. Sie forscht zu Skin Picking und hat Kontakt zur BFRB Foundation in den USA.

Wir suchen noch Leute, die mitmachen! Zum Beispiel englischsprachiges Info-Material ins Deutsche übersetzen, für die Veranstaltung selbst Simultan-Übersetzer (denn es kommen wahrscheinlich einige englischsprachige Dozenten) sowie Designer, die ein einheitliches Werbe-Design für unser Treffen entwickeln ...

Wer uns helfen möchte, melde sich bitte unter dermatillomanie@gmx.de - dankeschön!


zu 3: Fürs Kribbeln im Ohr und gegens Knibbeln: ASMR


Letztens wies jemand in der tollen Dermatillomanie-Facebookgruppe auf die entspannende Wirkung von ASMR hin. Was'n das? Für mich eine der erstaunlichsten Entdeckungen der letzten Jahre: ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response", gewissermaßen Massage ohne Anfassen.

ASMRMagic ist einer von vielen YouTube-Kanälen.
Andere sprechen auch von einem Kopf-Orgasmus. "Er wird beispielsweise durch Flüstern, Rascheln oder geschmeidige Gesten ausgelöst", heißt es in einem Spiegel-Artikel zum Thema. In den besten Momenten entsteht ein feines Kribbeln im Kopf oder Rücken. Das Flüstern finde ich persönlich eher nervig, aber aus nächster Nähe aufgenommene Geräusche haben es mir angetan. Da sind die Geschmäcker wohl verschieden.

Ich kann nur jedem, der ein "Ohren-Mensch" ist, empfehlen, es auszuprobieren: Wer sich bei ASMR entspannen kann, knibbelt hoffentlich weniger. Auf YouTube gibt es jede Menge kostenlose Videos.

zu 4. Traumatherapie: Vortrag von Barbara Schubert


Unser Vortrag "Traumatherapie" rückt näher: Barbara Schubert, Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Frankfurt am Main, berichtet aus ihrer Praxis. Sie ist Coautorin des Buches "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking". Dabei nutzt sie unter anderem Kognitive Verhaltenstherapie, Ego-States, EMDR und Somatic Experiencing. Die letztgenannte Behandlungsform ermöglicht es, die Belastung durch das Trauma lösen, ohne sich an das Erlebnis selbst zu erinnern. Wie das geht, werdet ihr in dem Vortrag erfahren.

Er findet statt am
Sonntag, 26. November 2017, 15 bis 17 Uhr
Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage

Der Eintritt ist frei für alle - auch für Nicht-Mitglieder der Selbsthilfegruppe!

zu 5. Weitere Treff-Termine


Bitte im Kalender vormerken: Die Selbsthilfegruppe Skin Picking Köln trifft sich immer am dritten Monat eines Monats um 19 Uhr.

Die nächsten Termine sind 20. November, 18. Dezember, 15. Januar.

So, das war's schon wieder! Viele Grüße von Ingrid 🙋

Dienstag, 12. September 2017

September-News der Selbsthilfegruppe

Bald färbt sich das Laub, schon jetzt wird die Kleidung wieder dicker und länger. Wir Skin Picker haben es leichter, unsere Wunden zu verbergen.

Aber kommen wir nun zu weiteren positiven Seiten der dunklen Jahreszeit, nämlich den Aktivitäten unserer Selbsthilfegruppe! ;-)

Inhaltsübersicht:
  1. Unser nächstes Treffen
  2. Vortrag zur Traumatherapie von Barbara Schubert
  3. Ausgebucht: Wochenend-Workshop "Resilienz"
  4. Weitere Treff-Termine

Zu 1.: Unser nächstes Treffen


Unser Ort für Treffs ist der neue gesundheitsladen in Köln-Mülheim. Der befindet sich in der Steinkopfstraße 2, nah an der Einkaufsstraße Frankfurter Straße und nur 5 bis 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Mülheim oder vom Wiener Platz entfernt.

Der gesundheitsladen ist umgezogen in die Steinkopfstraße 2. Bild: Ingrid Bäumer

Wir treffen uns wieder am
Montag, 18. September, 19 Uhr

Eingeladen sind wie immer alle, die unter Skin Picking oder Trichotillomanie oder einer anderen "BFRB" (körperbezogene, sich wiederholende Verhaltensweise) leiden.
Erklärung zu BFRB hier: https://heilewachsen.org/bfrbs/

Bitte die Ladentür nutzen, nicht die Haustür. Danke!

Zu 2.: Vortrag "Traumatherapie" von Barbara Schubert


Menschen, die unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden - auch einige Skin Picker - verbringen ihr Leben damit, ein Trauma zu verdrängen. Doch das Erlebte lässt sich aber nie ganz "wegdrücken". Deshalb leiden viele Betroffene, ohne genau zu wissen warum.

Barbara Schubert Bild: privat
Barbara Schubert, Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Frankfurt am Main, ist Coautorin des Buches "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking". Sie behandelt als ehemalige Betroffene Skin Picker, aber auch Klienten mit traumatischen Erfahrungen. Dabei nutzt sie unter anderem Kognitive Verhaltenstherapie, Ego-States, EMDR und Somatic Experiencing. Die letztgenannte Behandlungsform ermöglicht es, die Belastung durch das Trauma lösen, ohne sich an das Erlebnis selbst zu erinnern.

In dem Vortrag wird Barbara Schubert schildern, was Traumata mit Skin Picking zu tun haben können und wie die Therapie funktioniert.

Der Vortrag findet statt am
Sonntag, 26. November 2017, 15 bis 17 Uhr
Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage

Der Eintritt ist frei für alle - auch für Nicht-Mitglieder der Selbsthilfegruppe!

Zu 3.: Wochenend-Workshop "Resilienz" ist ausgebucht


Vielen Dank für eure Anmeldungen! Der Wochenend-Workshop "Resilienz" mit Heidemarie Glier am 14. und 15. Oktober ist ausgebucht. Ich freue mich schon sehr darauf!

Zu 4.: Weitere Treff-Termine


Wir treffen uns jeden 3. Montag eines Monats, immer um 19 Uhr.
Hier die weiteren Termine: 16. Oktober, 20. November und 18. Dezember. Bitte schon mal im Kalender vormerken.

Liebe Grüße! 🍁🍂

Dienstag, 15. August 2017

August-News: Vortrag und Workshop im Herbst

Ein herzliches Hallo aus dem zwischendurch mal sonnigen Köln! ☀️

Wir haben im Herbst einiges vor und freuen uns schon sehr darauf - mehr dazu unten. Jetzt aber erst einmal die

Inhaltsübersicht:
  1. Unser nächstes Treffen
  2. Wochenend-Workshop "Resilienz" - bitte anmelden!
  3. Vortrag zur Traumatherapie von Barbara Schubert
  4. Weitere Treff-Termine

Zu 1.: Unser nächstes Treffen


Die meisten haben es wahrscheinlich schon mitbekommen: Wir haben einen neuen Treff-Ort! Der heißt zwar nach wie vor gesundheitsladen, ist aber jetzt in der Steinkopfstraße 2, Köln-Mülheim. Der neue gesundheitsladen ist größer, schöner und genauso gut zu erreichen wie der alte: 5-10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Mülheim oder vom Wiener Platz.

Der gesundheitsladen ist umgezogen in die Steinkopfstraße 2. Bild: Ingrid Bäumer

Wir treffen uns wieder am
Montag, 21. August, 19 Uhr

Eingeladen sind wie immer alle, die unter Skin Picking oder Trichotillomanie oder einer anderen "BFRB" (körperbezogene, sich wiederholende Verhaltensweise) leiden.
Erklärung zu BFRB hier: https://heilewachsen.org/bfrbs/

Ich bitte um pünktliches Erscheinen, damit das Gespräch nicht ständig durch zu spät kommende gestört wird. Vielen Dank! 🙂

Tipp: Bitte die Ladentür nutzen, nicht die Haustür.

Zu 2. Wochenend-Workshop "Resilienz" - bitte anmelden!


Schon jetzt kannst du dich für unser Wochenend-Seminar "Resilienz" mit Heidemarie Glier anmelden! Es findet statt am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Oktober 2017.

Die Zeiten sind:
Samstag 10 bis 16.15 Uhr
Sonntag 10 bis 17.30 Uhr

Heidemarie Glier ist Coach und Supervisorin. Ich habe schon mal vor ca. zwei Jahren ein Resilienz-Seminar bei ihr besucht und bin nach wie vor begeistert. Sie hat es geschafft, mich mit Skin Picking zu versöhnen. Falls jemand noch nicht weiß, was mit Resilienz gemeint ist: Hier ein Link zum Thema. Es können maximal 12 Leute mitmachen, drei sind schon angemeldet.

Resilienz ist psychische Widerstandskraft. Bild LoggaWiggler, CC0

Unser Antrag auf finanzielle Förderung ist genehmigt worden - vielen Dank an die AOK! 👍 Deshalb muss jeder Teilnehmer nur 10 Euro Eigenbeteiligung zahlen. Normal wären bei diesem Umfang sicherlich 200 Euro pro Person, wenn nicht mehr.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Du willst dabei sein? Dann schick mir bitte deine verbindliche Anmeldung per E-Mail an dermatillomanie@gmx.de, mit Angabe deiner Adresse und Telefonnummer. Absagen sind bis 10.9. möglich, aber nur, wenn jemand aus der Warteliste nachrückt. Danke!

Zu 3. Vortrag "Traumatherapie" mit Barbara Schubert


An ein Trauma würden Betroffene am liebsten gar nicht rühren. Zu stark ist die Verletzung, das Gefühl der Bedrohung. Menschen, die unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden - auch viele Skin Picker - verbringen ihr Leben damit, das Trauma zu verdrängen. Das Erlebte lässt sich aber nie ganz "wegdrücken". Deshalb leiden viele Betroffene, ohne zu wissen warum.

Barbara Schubert Bild: privat

Neben den klassischen Trauma-Ursachen wie körperlicher Missbrauch oder Krieg können auch andere Erlebnisse zu Auslösern werden, die nach außen hin vielleicht gar nicht so bedrohlich wirken. Entscheidend ist, wie der oder die Betroffene es erlebt.

Mit neueren Methoden, vor allem Somatic Experiencing, kann man die Belastung durch das Trauma lösen, ohne sich an das Erlebnis selbst zu erinnern.

Barbara Schubert ist Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Praxis in Frankfurt. Als (ehemalige) Skin-Picking-Betroffene ist sie Coautorin unseres Buches "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking". Sie arbeitet bei Trauma-Klienten mit Kognitiver Verhaltenstherapie, Ego-States, EMDR und Somatic Experiencing.

In dem Vortrag wird Barbara Schubert schildern, was Traumata mit Skin Picking zu tun haben können und wie die Therapie funktioniert.

Ich kannte jemanden, der stark traumatisiert war und letzten Endes daran gestorben ist. Deshalb sehe ich in der Traumatherapie eine Chance, sich von großen Belastungen zu lösen. Diesen Vortrag lege ich auch allen ans Herz, die nicht traumatisiert sind: Sie können traumatisierten Freunden davon erzählen.

Der Vortrag findet statt am
Sonntag, 26. November 2017, 15 bis 17 Uhr
Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage

Der Eintritt ist frei - auch für Nicht-Mitglieder der Selbsthilfegruppe!

Zu 4. Weitere Treff-Termine


Wir treffen uns jeden 3. Montag eines Monats, immer um 19 Uhr.
Hier die weiteren Termine: 18. September, 16. Oktober, 20. November - bitte schon mal im Kalender vormerken.

Liebe Grüße! 🙋

Montag, 10. Juli 2017

Juli-News: Neuer Raum, neue Vorträge!

Hallo zusammen!


Willkommen zu den Juli-Neuigkeiten:
  1. Unser nächstes Treffen in neuen Räumen
  2. Traumatherapie Vortrag von Barbara Schubert, bitte vormerken!
  3. Video: Mein Vortrag "Was ist Skin Picking", Uni Wuppertal
  4. Erfolgreiche Berlinerinnen - herzlichen Glückwunsch!
  5. Weitere Treff-Termine
--

Zu 1. Unser nächstes Treffen in neuen Räumen


Die Selbsthilfegruppe Skin Picking trifft sich wieder am
Montag, 17. Juli, 19 Uhr.

Nachdem es beim letzten Mal nicht geklappt hat, will sich Heidemarie Glier, die im Oktober das Resilienz-Seminar anbietet, an diesem Abend bei uns vorstellen.

Achtung: Der alte Gesundheitsladen ist geschlossen, wir treffen uns jetzt in den neuen Räumen des Gesundheitsladens: Steinkopfstraße 2, Köln-Mülheim.

Die Steinkopfstraße ist eine Seitenstraße von der Frankfurter Straße, ganz leicht erreichbar vom Wiener Platz oder vom Bahnhof Mülheim aus (jeweils 5-10 Gehminuten).

Mitmachen können wie immer alle, die von Skin Picking, Trichotillomanie oder einer anderen körperbezogenen Verhaltensstörung leiden. Herzlich willkommen sind als Gäste und Mutmacher auch Familienmitglieder oder Freunde.

Zu 2. Traumatherapie: Vortrag von Barbara Schubert


Viele, die mit Skin Picking zu tun haben, entdecken irgendwann, dass ihrem Verhalten ein traumatisches Erlebnis zugrunde liegt. Das berichtet Barbara Schubert, Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Frankfurt/Main. Sie war selbst lange Jahre Skin Pickerin und hat sich jetzt in ihrer therapeutischen Arbeit auf dieses Thema konzentriert. Sie ist auch eine der Autorinnen unseres Buches "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking".

Barbara Schubert. Bild: https://www.xing.com/profile/Barbara_Schubert8
Dank mehrerer Fortbildungen im Bereich Traumatherapie ist sie in der Lage, mit Skin-Picking-Klienten an der Bewältigung traumatischer Erlebnisse zu arbeiten. Dabei kommen neue Methoden zum Einsatz. Sie machen es möglich, mit dem Klienten am Trauma zu arbeiten, ohne dass dieser sich direkt mit seinen Erlebnissen konfrontieren muss.

Für uns berichtet Barbara Schubert aus der Praxis, natürlich unter strenger Wahrung der Anonymität ihrer Klienten. Spannende und hilfreiche Einblicke sind zu erwarten!

Für den Vortrag richten wir einen besonderen Termin ein: am
Sonntag, 26. November, 15 bis 17 Uhr.
Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage
Der Konferenzraum fasst bis zu 30 Personen, pünktliches Erscheinen ist mithin von Vorteil! ;)

zu 3. Video von meinem Vortrag "Was ist Skin Picking?"


Dankenswerterweise hat Petra von der Selbsthilfegruppe mit dem Handy gefilmt (Merci! 💐), während ich am Institut für klinische Psychologie der Uni Wuppertal einen Vortrag vor Studenten hielt. Mit dabei ist auch Jennifer Schmidt. Mitglieder der  Selbsthilfegruppe kennen sie, weil sie schon einmal bei uns ihre Forschung vorgestellt hat.

Hier gibt's das Video vom Vortrag: https://youtu.be/YiKVScfzKe4
Das Bild ist leider sehr dunkel. Aber der Ton ist recht gut verständlich, wenn man ihn hochdreht.

Hier der Link zum Video: https://youtu.be/YiKVScfzKe4

zu 4. Erfolgreiche Berlinerinnen - herzlichen Glückwunsch!


Aus Berlin erreicht uns die Nachricht, dass die dortige Selbsthilfegruppe aus allen Nähten platzt. Es gibt sogar schon eine lange Warteliste. Und das, obwohl es die Gruppe erst seit 2016 gibt. Aktuell überlegen die Berlinerinnen, ob sie eine zweite Gruppe gründen.

Ich sage: Herzlichen Glückwunsch zu so viel Erfolg! Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann, dass ihr die zweite Gruppe aufmacht. Weiter so! 👍

zu 5. Weitere Treff-Termine


Bitte im Kalender vormerkten: Wir treffen uns wieder am 21. August, 18. September, 16. Oktober,
jeweils 19 Uhr.

Das war's schon wieder!
Schöne Sommertage wünscht euch 🌻
Ingrid

Dienstag, 27. Juni 2017

Acceptance- und Commitment-Therapie: Leb dein Leben!

Liebe Leute,

hier kommt er, der versprochene Artikel zur Acceptance- und Commitment-Therapie (Act). Johanna Schriefer und Anna Rotthaus hielten den Vortrag im Mai bei einem Selbsthilfegruppen-Bundestreffen. Sie beziehen sich auf die Anwendung von Act bei Zwangskranken, aber einiges davon lässt sich sehr gut auf Skin Picker übertragen. Oder - was meinst du?

Sanft nimmt Johanna Schriefer die Hand einer Patientin in ihre. „Schau auf deine Hand. Was ist kleiner, dein Finger oder die Hand?“ - „Der Finger natürlich“, antwortet die Frau. Was für eine verrückte Frage! Doch sie ist in Wirklichkeit der Anfang einer Übung, die zur Acceptance- und Commitment-Therapie (Act) gehört. Zwangserkrankte (oder auch Skin Picker) werden manchmal so stark eingenommen von ihren Gedanken und Handlungen, dass sie vergessen: Diese Dinge sind nur ein Teil von mir. Ich selbst bin viel größer. Die Übung soll es wieder ins Gedächtnis rufen.


Ein tolles Team: Die Psychotherapeutinnen Johanna Schriefer (links) und Anna Rotthaus. Foto: Ingrid Bäumer 


Die unerwünschten Gefühle wahrnehmen

Wir befinden uns im kleinen Gemeindesaal der evangelischen Pfarrgemeinde Hamburg-Wandsbek, wo das jährliche Bundestreffen der Selbsthilfegruppen von der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen stattfindet. 50 Betroffene von Zwangsstörungen lauschen fasziniert dem lebhaften Vortrag der Psychotherapeutinnen Johanna Schriefer und Anne Rotthaus: Ist Act eine Therapieform, die Menschen mit Zwängen helfen kann? Was unterscheidet Act von anderen therapeutischen Angeboten, etwa der kognitiven Verhaltenstherapie? „Es geht darum, die eigenen Gefühle zu erkennen, besonders die unangenehmen“, umreißt Johanna Schriefer den großen Rahmen. Dafür greift Act besonders gerne auf Achtsamkeitsübungen zurück, denn die helfen, ins Hier und Jetzt zu kommen.
Es um Akzeptanz, auch einer problematischen Situation. Und um Commitment, also den Einsatz, den man leistet, um sein persönliches „gutes Leben“ zu erreichen.

Schmerz ist lebendig

Die beiden Therapeutinnen liefern in ihrem Vortrag zahlreiche Erkenntnisse, die unmittelbar einleuchten: „Psychische Erkrankungen sind das, was wir tun, um Schmerz nicht zu fühlen“, erklärt Anna Rotthaus. Wir lernen schon früh, über unsere Gefühle hinwegzusehen. „Weine nicht, ist doch gar nicht so schlimm“, sagen die Eltern – und wir bemühen uns, ihren Anforderungen gerecht zu werden. Dagegen sagt Stephen C. Hayes, einer der Hauptvertreter der Act: „In einem Moment des Schmerzes ist genauso viel Leben wie in einem Moment der Freude.“

Sprache verknüpft alles

Die Kunst ist, eigene Gefühle überhaupt wieder zu erkennen. Denn der Mensch hat die Sprache geschaffen und wird jetzt paradoxerweise stark von ihr geformt. Über die Sprache können wir Beziehungen zwischen Dingen herstellen, die gar nichts miteinander zu tun haben. „Was haben die Worte Freund und Kerze miteinander zu tun?“, fragt Johanna Schriefer in die Gruppe. Es dauert nur eine Sekunde, das ruft eine Frau: „Geburtstagskuchen!“ Und so werden auch - leider - Dinge miteinander verknüpft, die uns gar nicht guttun. Schriefer: „Wenn eine Löwin beim Jagen erfolglos ist, setzt sie sich nicht deprimiert hin und sagt sich 'ich bin eine Versagerin'. Sie wartet einfach auf die nächste Gelegenheit.“ Acht von zehn Jagdversuchen sind erfolglos, Scheitern ist die Norm.

Leb dein Leben – auch mit der Krankheit

Die Menschen als sprachbegabte Wesen neigen dazu, alles mit allem zu verbinden und zu vergleichen – meist zum eigenen Nachteil. In der Akzeptanz- und Commitmenttherapie gibt es dazu eine ganze Theorie, die Bezugsrahmentheorie. „Wenn wir immer nach Ursachen suchen, warum wir uns auf eine bestimmte Art und Weise verhalten, anstatt zu handeln, dann ist unser Leben sozusagen auf Pausetaste“, erklärt Anna Rotthaus. „Act sagt: Es ist wichtiger, das Leben zu leben, wie ich es will, als die Symptome loszuwerden.“ Und das heißt im Zweifelsfall auch, mit dem Zwang gut weiterleben. Und - dieser Satz sorgt für „Aha“ im Publikum -: die eigenen Erfahrungen auswerten, statt auf den Experten zu hören.

Krankengymnastik für die Seele

Für wen eignet sich Act? Die Therapie der ersten Wahl für Zwangsstörungen ist Verhaltenstherapie, aber rund 30 Prozent aller Klienten profitieren nicht davon. Was, wenn Betroffene schon mehrere Therapien durchlaufen haben und der Zwang dennoch nicht weicht? „Für diese Menschen ist Act entwickelt worden“, sagt Anne Rotthaus. Allerdings erfordert Act von den Betroffenen auch Offenheit und die Bereitschaft, sich einzusetzen. „Es geht nicht darum, Erfolg zu haben. Sondern um die Entscheidung, es zu tun und immer, immer wieder zu üben. Act ist wie Krankengymnastik für die Seele.“

Mit dem Zwang verhandeln

In jedem Moment des Lebens kann es zu einer Situation kommen, in der man sich entscheiden kann. Zum Beispiel: Will ich meinem Reinlichkeitszwang nachgehen – und komme dann zu spät? Oder will ich pünktlich zum Treffen mit meiner Freundin kommen – dann wird mein Zwang protestieren. „Machen Sie sich klar, dass es eine bewusste Entscheidung ist“, sagt Johanna Schriefer. „Sie können auch mit Ihrem Zwang verhandeln.“ Etwa so: „Schon gut, Zwang, ich dusche ja. Aber erst heute Abend, wenn ich wieder nach Hause komme.“

Wie könnte so ein Ansatz aussehen, wenn man ihn auf Skin Picking und Trichotillomanie überträgt? Hervorragendes Thema für das nächste Selbsthilfegruppen-Treffen. 

Wenn du jetzt schon eine Idee dazu hast, schreibe sie gerne in die Kommentare.

Leider fasst mein Artikel nicht mal die Hälfte des Vortragsinhaltes zusammen. Er wäre dann zu lang geworden. Deshalb würden wir gerne hier in Köln einen fähigen Referenten/Referentin hören, der/die auch auch zur Anwendung von Act bei Skin Picking etwas sagen kann. Wenn Du jemanden kennst, schick mir doch bitte seine/ihre Adresse. Danke!

Ich bin gespannt! 😃

P.S. in eigener Sache: Der Artikel ist leicht geändert auch in der Zeitschrift "Z aktuell" der DGZ erschienen. Ausgabe 2/2017. Bestellbar über zwaenge.de

Montag, 5. Juni 2017

Juni-News: Treffen eine Woche früher!

Hallo zusammen!

Dieser Newsletter wird sehr kurz. Zwar gäbe es viel zu erzählen und informieren, aber mir fehlt leider die Zeit.

Drum nur zwei Punkte:
  1. Unser nächstes Treffen - eine Woche früher!
  2. Weitere Treff-Termine
--

Zu 1. Unser nächstes Treffen - eine Woche früher!


Achtung an alle, die sich die Termine schon lange im Vorhinein eingetragen haben: Wir treffen uns diesmal schon eine Woche früher, nämlich am

Montag, 12. Juni
um 19 Uhr.

Ein letztes Treffen am vertrauten Ort. Bild: www.gesundheitsladen-koeln.de

Grund ist, dass der Gesundheitsladen umzieht - und zwar nach Köln-Mülheim. Unser normales Treffen würde mitten in die Umzugsphase fallen. Darum ziehen wir vor.

Die Adresse ist Venloer Str. 46, Erdgeschoss. Willkommen sind wie immer alle, die von Skin Picking oder anderen körperbezogenenen Verhaltensstörungen wie beispielsweise Trichotillomanie betroffen sind.

Ab Juli treffen wir uns dann voraussichtlich im umgezogenen Gesundheitsladen in Mülheim.

Ich finde es schade, den liebgewordenen Treffpunkt zu verlieren, an dem wir uns so gut aufgehoben gefühlt haben. Aber der neue Gesundheitsladen in Mülheim soll noch größer und schöner sein; außerdem ist er auch sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.


Zu 2. Weitere Treff-Termine


Wir treffen uns prinzipiell immer am 3. Montag eines Monats um 19 Uhr. Die weiteren Termine sind 17. Juli, 21. August, 18. September.

Liebe Grüße von
Ingrid

Dienstag, 9. Mai 2017

Skin Picking multimedial! News im Mai

Hallo zusammen!

Viel ist geschehen in den letzten Wochen, um Skin Picking in der Öffentlichkeit bekannter zu machen: Es gab einen Fernseh-Beitrag im ZDF, einen langen Artikel in einer Wochenzeitschrift und einen Vortrag über Skin Picking auf einer Tagung. Hier die Einzelheiten:

Inhalt: 

  1. Unser nächstes Treffen 
  2. Ganz frisch: Selbsthilfe-Bundestreffen in Hamburg! 
  3. Fernseh-Beitrag im ZDF mit unserer tapferen Heldin Ilona 
  4. Ausführlicher Artikel mit mir in der Zeitschrift "Forum" 
  5. Mein Vortrag über Skin Picking in Bielefeld 
  6. Weitere Treff-Termine

--

1. Unser nächstes Treffen


Bevor wir zu den Neuigkeiten kommen, wie immer die wichtigste Neuigkeit überhaupt: Das nächste Treffen unserer Selbsthilfegruppe ist am Montag, 15. Mai um 19 Uhr im "gesundheitsladen Köln", Venloer Straße 46. Eine Wegbeschreibung findet ihr hier.

Eingeladen sind wie immer alle, die an Skin Picking und/oder Trichotillomanie oder einer anderen körperbezogenen Verhaltensstörung leiden (eine Liste davon gibt es hier).


2. Ganz frisch: Selbsthilfe-Bundestreffen in Hamburg!


Am vergangenen Wochenende waren wir zu zweit beim Selbsthilfegruppen-Bundestreffen der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen (DGZ) in Hamburg. 50 Mitglieder von Selbsthilfegruppen aus ganz Deutschland kamen zusammen, um sich gegenseitig von ihren Erfahrungen zu erzählen, sich zu unterstützen und Mut zu machen. 

Außerdem hatte die DGZ einen Vortrag von zwei Hamburger Therapeutinnen zur Akzeptanz-und-Commitment-Therapie (Act) organisiert. Er ist so aufschlussreich auch für Skin Picker, dass ich diesem Vortrag einen Extra-Post widmen werde, der demnächst an hier im Blog erscheint.

Während des Treffens wurde ein paar Kilometer weiter der Hafengeburtstag gefeiert. Bild: Bäumer

Hier möchte ich einmal ganz herzlich den OrganisatorInnen der DGZ danken, allen voran Antonia Peters und Wolf Hartmann - eure Arbeit war mal wieder hervorragend! Diese Bundestreffen sind immer eine Gelegenheit, neue Impulse aufzunehmen. Es erfordert Mut und Kraft, zu seiner Erkrankung zu stehen - aber man bekommt noch viel mehr Mut und Kraft zurück. Danke an alle, die teilgenommen haben! 

Wermutstropfen: Wie immer, war leider auch dieses Mal keinerlei Informationen zum Thema Skin Picking oder Trichotillomanie im Angebot - außerhalb dessen, was ich selber an Infos angeboten habe, versteht sich. Diese Themen spielen bei der DGZ nur am Rande eine Rolle.

Weil niemand von den Betroffenen so gerne aufs Bild möchte, habe ich hier als Ersatzbild ein Foto vom Hamburger Hafen. Stellt euch einfach 50 sehr individuelle und sehr nette Menschen vor, die zusammen versuchen, mit ihrer Zwangserkrankung fertig zu werden. Zugegeben, das ist schwer, ich würde sogar von einer klassischen Text-Bild-Schere sprechen 😊 

Ein großer Dank geht auch an die Krankenkassen, die mit ihrer finanziellen Unterstützung den Besuch des Treffens ermöglichen.

3. Fernseh-Beitrag im ZDF: Bravo für Ilona!


Vor ein paar Wochen hat das ZDF-Morgenmagazin "Volle Kanne" einen Beitrag über Skin Picking ausgestrahlt, in dem ein Mitglied unserer Selbsthilfegruppe eine tragende Rolle spielt: Ilona hat sich bereiterklärt, vor der Kamera von ihrem Leben mit Skin Picking zu erzählen. Das ist unfassbar mutig - bravo und tausend Dank!

Hier ist der Film mit Ilona zu sehen: http://bit.ly/2poLp2xBild: ZDF

Die bewundernswerte Ilona sagt dazu in ihrer bescheidenen Art nur: "Ich hoffe, ich konnte unserer Gruppe damit auch ein Stück weiterhelfen." Ja, das konntest du - und nicht nur der Gruppe, sondern allen, die Skin Picker sind, aber es immer noch nicht wissen! Sie müssen sich nicht länger wie der/die "einzige Verrückte" auf diesem Planeten fühlen, die "so etwas macht."

Wer den Film (noch) einmal sehen möchte: Hier ist er abrufbar.

4. Ausführlicher Artikel mit mir in der Zeitschrift "Forum"


Es ist für mich als Gründerin der Selbsthilfegruppe immer noch ein wenig seltsam, wenn ich nach meinem Leben als Betroffene befragt werde. Dann geht es ans Eingemachte: Ja, bei mir war es manchmal richtig schlimm mit dem Skin Picking. Es kam vor, dass ich nicht zur Arbeit gehen konnte, weil meine Gesichtshaut zu zerstört war, um sie mit Schminke wieder auf Normal zu trimmen. 

Die gute Nachricht ist: Auch wenn ich fast 40 Jahre unter Skin Picking gelitten habe, letztlich gelang es mir, die Symptome auf ein sehr niedriges Maß herunterzufahren. Wie, das ist unter anderem Thema des ausführlichen Artikels in der Zeitschrift Forum.

Forum ist eine Wochenzeitschrift, die als gedruckte Version nur im Saarland und in Berlin erscheint. Zum Glück gibt's den Artikel aber auch online, ihr findet ihn hier.


5. Vortrag über Skin Picking vor einem Ärzte-Symposium


Schon im März habe ich einen Vortrag über Skin Picking vor einem Symposium von Ärzten und Therapeuten in Bielefeld gehalten. Die Tagung organisiert hatte Ingrid Marondel, die ja auch in unserer Selbsthilfegruppe keine Unbekannte ist. 

Hat Spaß gemacht! Bild: Ingrid Marondel
Wir haben den Vortrag zusammen gehalten - ich berichtete über Skin Picking, sie aus ihrer Therapiepraxis mit Betroffenen.

Vielen Dank an meine liebe Namensvetterin, dass ich dort sprechen durfte! Hat Spaß gemacht, deshalb werde ich demnächst auch vor Masterstudenten der Psychologie der Uni Wuppertal einen Vortrag zum Thema halten.

Wer Interesse hat, mich als Vortragende zu Skin Picking auf einer Tagung/ einem Symposium zu buchen, melde sich gerne bei mir, zum Beispiel über die Kommentarfunktion dieses Blogs oder über www.skin-picking.de


6. Weitere Treff-Termine


Bitte jetzt schon im Kalender festhalten: Die Selbsthilfegruppe trifft sich immer am dritten Montag eines Monats um 19 Uhr. Die nächsten drei Termine sind: 19. Juni, 17. Juli, 21. August.

Montag, 10. April 2017

Skin Picking News April: Haut-Kunst, was vom Hautarzt zu erwarten ist

Hallo zusammen,


hier haben wir wieder das Neuste zum Thema Haut und Selbsthilfegruppe für euch zusammengetragen.

Inhalt:
1. Unser nächstes Treffem
2. Die eigene Haut zu Kunst gemacht
3. Dr. Yael Adler oder: Was Skin Picker vom Hautarzt erwarten können
4. Weitere Treff-Termine

Zu 1. Unser nächstes Treffen findet statt am

Montag, 17.4. (Ostermontag!) um 19 Uhr

Adresse: gesundheitsladen Köln, Venloer Straße 46, Erdgeschoss. Eine Anfahrtsbeschreibung findet ihr hier: http://www.gesundheitsladen-koeln.de/index.php?pg=9

Eingeladen sind wie immer alle, die unter Skin Picking, Trichotillomanie (krankhaftes Haare ausreißen) oder einem anderen körperbezogenen, sich wiederholenden Verhalten (BFRB) leiden.

Zu 2. Die eigene Haut wird zu Kunst

Ashley Soto aus Florida leidet unter Vitiligo, einer Krankheit, bei der sich die Haut stellenweise entfärbt. Die junge Frau wurde von anderen deswegen gehänselt, beschloss aber irgendwann, sich nicht von dem, was andere denken, einschränken zu lassen.

Ash Soto zeigt ihre Kunst unter anderem auf Instagram. Bildquelle: https://www.instagram.com/p/BOJBhL5Bhsx/

Sie ging in die Offensive, zeigte ihre Haut in der Öffentlichkeit und verwandelt sie sogar in Kunst. Wie das geht, könnt ihr unter anderem hier nachlesen:

http://www.huffingtonpost.com/entry/vitiligo-body-art_us_58c95836e4b01c029d78005e

Schön und ermutigend, finde ich.

Zu 3. Dr. Yael Adler oder: Was Skin Picker vom Hautarzt erwarten können

Viele von euch haben es wahrscheinlich schon erlebt: Sie gingen mit Wunden vom Skin Picking zum Hautarzt, ganz verzweifelt und beschämt. Und wurden dort mit einer Anti-Akne-Salbe abgespeist oder - noch schlimmer - mit dem Spruch, man "solle das doch einfach seinlassen".

Dabei könnten Hautärzte Betroffenen medizinisch weiterhelfen - wenn sie denn Skin Picking kennen und sich auf die Patientin/den Patienten einlassen. Dr. Yael Adler, Autorin des Bestseller-Sachbuchs "Hautnah", ist mit dem Thema Acné Excoriée vertraut. Sie empfiehlt eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Hautarzt und Psychotherapeuten bei der Behandlung von Skin Picking.

Was sie Patienten noch rät, könnt ihr hier in dem Interview nachhören, das sie dem Deutschlandfunk gegeben hat. Ihr findet es unter diesem Link - das gesamte Interview ist sehr interessant und unterhaltsam, die Stelle zum Skin Picking beginnt in Minute 27. ;)

https://www.skin-picking.de/was-ist-skin-picking/dlf-interview-yael-adler

zu 4. Weitere Treff-Termine

Wir treffen uns immer am dritten Montag eines Monats, immer um 19 Uhr. Hier die nächsten Termine zum Abspeichern im Kalender:
15. Mai, 19. Juni, 17. Juli.

Wir freuen uns, dich bei einem unserer Treffen begrüßen zu können!